Chris Vrenna erzeugt mit dem heutigen Pro Tools-System analoge Klänge von gestern

Chris Vrenna ist die digitale Produktion nicht fremd. Der Grammy-gekrönte Produzent, Ingenieur, Remixer, Songwriter und Programmierer arbeitet bereits seit langem mit technologischen Mitteln. Neben seiner Arbeit mit Nine Inch Nails und Marylin Manson, dem Erstellen von Remixen für David Bowie, U2 und Smashing Pumpkins und dem Komponieren für diverse Videospiele verbringt Vrenna den größten Teil seiner Zeit beim Arbeiten mit Pro Tools.

Chris Vrenna

"Ich hatte das Glück, in den frühen 80er Jahren aufgewachsen zu sein, als Synthesizer und Elektronik stark im Kommen waren", sagt er. "Als ich etwa 12 Jahre alt war, sah ich eine Anzeige mit einem elektronischen Schlagzeug und sparte mein gesamtes Geld, um ein solches Schlagzeug zu kaufen. Ich war begeistert von der Idee, Beats mit einem beliebigen Klang und nicht nur mit Kick Drum, Snare Drum oder Tom Toms zu erzeugen. Für mich war der Beginn des MIDI-Sequencing und der digitalen Aufzeichnung einfach das Größte."

 
 Das erste, was ich sagte, als ich die neue Version sah: Wow, einfach großartig! Sechs Tage die Woche starre ich zehn bis zwölf Stunden auf Pro Tools. Die neue Software-Oberfläche macht das jetzt zu einem wahren Vergnügen.
– Chris Vrenna

Pro Tools war schon immer ein wichtiger Teil des kreativen Arsenals von Chris Vrenna, und die neuen Verbesserungen von Pro Tools 8 machen dieses Tool noch leistungsfähiger. Er ist besonders von der neuen Software-Oberfläche beeindruckt. "Das erste, was ich sagte, als ich die neue Version sah: Wow, einfach großartig! Sechs Tage die Woche starre ich zehn bis zwölf Stunden auf Pro Tools. Die neue Software-Oberfläche macht das jetzt zu einem wahren Vergnügen."

Vintage-Klänge gehörten schon immer zu Vrennas Sound, und das Arsenal der neuen virtuellen Instrumente von Pro Tools 8 bietet eine riesige Auswahl an satten Klängen. "Es gibt so viele großartige Instrumente und Klänge in Pro Tools 8", sagt er. "Boom macht einfach eine Menge Spaß – es ist, als würde man einen alten Roland TR-808- oder TR-909-Drum-Computer haben. Transfuser ist echt genial – es macht unglaublich Spaß, damit zu arbeiten. Zudem arbeite ich sehr gern mit Strike, insbesondere mit der Stummschaltung individueller Noten. Und Vacuum – die Klänge sind so satt, so unrein und hören sich echt analog an."

Am wichtigsten ist für Vrenna jedoch die Leichtigkeit, mit der er mit Pro Tools 8 beim Komponieren und Remixen Klänge und MIDI manipulieren kann. "MIDI-Sequencing und Sampling war schon immer ein Teil meines Sounds", sagt er, "und Pro Tools 8 erlaubt mir, dies unkompliziert und problemlos in meine Arbeit zu integrieren. Der Arbeitsablauf ist einfach optimal und sehr intuitiv."