George Seara

Mixer, Recording Engineer
Toronto, Kanada

Mixing am Sweet Spot

George Seara ist einer der besten Mixer und Recording-Toningenieure in Toronto. Der Musiker und Recording-Enthusiast ist bekannt für sein großartiges musikalisches Gehör und seine detailbezogene Aufmerksamkeit. George arbeitet in allen Musikgenres, kürzlich für Jacksoul, Rihanna, Drake, Mos Def, Holly Cole, Ludacris, 50 Cent, Sting, Herbie Hancock und Finger Eleven. Vor kurzem hat er auch ein Album für den in Sierra Leone geborenen und in Kanada beheimateten Sänger Sy'rai gemischt, an dem mehrere Produzenten und Musiker, unter anderem Wyclef Jean, Sly & Robbie und Beenie Man, mitgewirkt haben. Er mixte weiterhin Material mit Sy'rai feat. A.U.C.A.Y.D. (Artists United for Children and Youth Development), das im Rahmen von Universals War Child 10, einer Jubiläums-Compilation mit Beteiligten wie Coldplay, Radiohead und Wolfmother, erschien.


Hybride Herangehensweise

"Ich benutze aus der Artist-Serie Artist Mix und Artist Control, weil ich damit besser mit Pro Tools mischen und Fader und Regler anstatt Tastatur und Maus verwenden kann. Ich habe mir vor kurzem einen neuen Mischraum eingerichtet und mich für ein hybrides Setup entschieden, mit digitalen Bearbeitungstools und Summierungs-Equipment von Dangerous Music. Ich hänge noch einige externe analoge Geräte an und die Fadersteuerung mit Artist fühlt sich wirklich genauso an, als würde ich auf einer analogen Großkonsole mischen – nur, dass ich immer am Sweet Spot bin. Das Setup ist einfach fantastisch: Es klingt unglaublich gut, ich kann schnell zwischen Projekten wechseln, das Abrufen geht superschnell, und dabei steuere ich mit den Artist-Controllern alles direkt. Was mich wirklich beeindruckt ist, wie gut und nahtlos die Controller mit Pro Tools zusammenarbeiten. Wenn ich beispielsweise Control + Shift drücke und auf eine beliebige Pro Tools-Spur klicke, wird die sofort dem Fader ganz links zugewiesen – das finde ich genial. So kann ich mich ganz frei durchs Projekt bewegen und habe immer sofort Zugriff über den Fader – perfekt für Steuerung und Automation."

Ergonomischer Workflow

"Ich mische sehr viel und deshalb sind mir Geschwindigkeit und Ergonomie sehr wichtig. Vor ein paar Jahren hatte ich im rechten Arm eine Sehnenentzündung von den sich ständig wiederholenden Bewegungen, weil ich so viel mit der Maus gearbeitet habe. Seither habe ich meine Arbeitsabläufe ergonomischer gemacht und die Controller der Artist-Serie sind da großartig. Wenn ich bei mir mixe, nehme ich nichts anderes. Ich mische genauso wie mit einer großen SSL-Konsole. Der Unterschied ist nur, dass ich immer in der idealen Abhörposition bin und zum Spursteuern mit dem Fader nur die Hand auszustrecken brauche. Ich habe die Controller so angeordnet, dass ich Artist Mix links habe und Artist Control rechts. Damit habe ich zwölf Fader zum Zuweisen in einer Reihe – das ist ideal für mich. Wenn ich die Erstabstimmung fertig habe, weise ich den VCAs in Pro Tools weitere Sachen zu. Dort kann ich mich dann ganz aufs Detail konzentrieren und die Balance und das Feeling ideal hinkriegen. Mit dem direkten Zugriff auf Fader, Panning, Stummschaltung und Solo für Spuren ist es wie auf einer analogen Konsole und es ist perfekt. Und dabei sitze ich immer an der idealen Stelle."