Rami Jaffee

Songwriter, Musiker, Komponist, Produzent, Miteigentümer: Fonogenic Studios
Los Angeles, Kalifornien, USA

Ein musikalisches Imperium

Seit seinem Erstauftritt in der Musikszene als Keyboarder für die mit einem Grammy ausgezeichnete Band The Wallflowers baut Sänger/Songwriter, Produzent und jetzt Studioeigentümer Rami Jaffee beständig an seinem musikalischen Imperium. Seine in Los Angeles beheimateten Fonogenic Studios verfügen über höchst unterschiedliche Anlagen, von traditionell bis hochmodern, darunter die neuen Zugänge Artist Mix und Artist Control.


Digitale und analoge Geräte im Einklang

Herzstück meines Studios ist eine Trident 80B-Mischkonsole und direkt darauf sitzen Artist Mix und Artist Control. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich mag den Vintage-Sound der Trident, aber die Controller der Artist-Serie geben mir die Flexibilität und DAW-Steuermöglichkeiten, die ich zur Ergänzung meiner kleinen Trident brauche.

Der direkteste Weg

Seit ich die Artist-Serie in meinem Studio habe, ist alles Mühsame beim Mischen verschwunden. Die Controller kommen mit vordefinierten Tasten für die Editing- und Schnitt-Tools – das mochte ich gleich. Nachdem ich verstanden hatte, wie ich sie in meinen Workflow einbauen kann, habe ich begonnen, die programmierbaren Tasten anzupassen und eigene festzulegen. Ich liebe es, dass ich während der Session kaum Tastatur oder Maus brauche, außer um Spuren zu benennen. Einfach herrlich. Da ich je nach Art des Projekts unterschiedliche Anwendungen benutze, sind die programmierbaren Tasten von Artist Control auch perfekt für die verschiedenen Befehle geeignet, die ich immer verwende, bei denen ich mich aber nie an die Tastenkürzel erinnern kann. Wenn du erst einmal gelernt hast, wie diese Controller funktionieren, kannst du 80 % einer DAW steuern, ohne einen Blick ins Handbuch werfen zu müssen. Mein Job als Produzent und Toningenieur wird einfacher, weil alle wichtigen Funktionen, Plug-Ins, EQ-Sends und noch mehr der Bedienoberfläche zugeordnet sind.