System 5-MC Controller bringen "Leistung, Anpassung und Arbeitsfreude" in die Postproduktion bei Technicolor Montreal

static/resources/common/images/customer_stories/cw_210x110_TechnicolorMontreal1.png" alt="" />Avid kündigte an, dass Technicolor Montreal drei in System 5-MC integrierte Digital Audio Workstation (DAW) Controllers installiert hat. Technicolor Montreal ist ein Postproduktionsstudio für Film, Video und Audio in Quebec. Die neuen Konsolen wurden im Juli installiert. Bald danach zeigten sich die Vorteile durch die Flexibilität und Vielseitigkeit der verbesserten Workflows aufgrund der EuCon-Technologie.

Zwei System 5-MCs mit 40 Fadern dienen als Hauptschnittstelle mit zwei Nuendo-Systemen und einem Pro Tools-System in dem bekannten Studioraum des Unternehmens, der früher eine Kirche war. Die dritte System 5-MC mit 16 Fadern steuert den kleineren Film- und DVD-Mischraum des Studios. Beide Räume wurden mit Euphonix-Konvertern für AES-Analog-MADI-Verbindungen ausgestattet und gruppieren sich um SH612 StudioHub, einen digitalen Router/Patchbay. Die Bildwiedergabe erfolgt über nonlineare Pyxis-Systeme.

"Wir sind mit den System 5-MCs sehr zufrieden und mischen jetzt wieder mehr mit den Kanalzügen und nicht vor dem Bildschirm wie bei anderen DAW-Controllern. Das ist ein viel natürlicheres Arbeiten", erklärt Gavin Fernandes, leitender Tontechniker bei Technicolor Montreal. "Beeindruckend ist auch der StudioHub für den Wechsel zwischen komplizierten Routing-Konfigurationen. Wir fragen uns jetzt, warum wir uns eigentlich jemals mit Standard-Patchbays herumgeschlagen haben."

Mit EuCon, schnellen Ethernet-Protokoll, kann System 5-MC direkt sowohl Pro Tools- als auch Nuendo-Workstations steuern. Wenngleich EuCon spezifisch für die Steuerung von Audio- und Videosoftware entwickelt wurde, funktioniert es mit allen wichtigen Anwendungen auf einem Mac oder PC und verwaltet simultan mehrere Workstations und Anwendungen. Dieses Alleinstellungsmerkmal von Avid leistet einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung der anspruchsvollen Projekte, an denen Technicolor arbeitet.

static/resources/common/images/customer_stories/cw_210x110_TechnicolorMontreal2.png" alt="" />Beispielsweise hat Technicolor vor kurzem für Les Films du Reve in Frankreich die Postproduktion für einen Dokumentarfilm, La Rivière aux Castors, durchgeführt. Der gesamte Foley-Effekt-Premix wurde in Pro Tools angefertigt. Musik und Erzählerkommentar wurden in Nuendo bearbeitet. Obwohl beide Bearbeitungen auf zwei unterschiedlichen DAWs vorhanden waren, arbeiteten die Mischingenieure mit einer einheitlichen Bedienoberfläche. Dank System 5-MC war der Übergang zwischen den Plattformen nahtlos.

Gemäß Fernandes sah sich ein potenzieller Kunde den Mischprozess an und fragte, ob Technicolor seine Sessions von Pyramix übernehmen könnte. Zur Vereinfachung des Wechsels schlug das Studio vor, er möge sein Pyramix-System mitbringen. Es wurde über EuCon direkt mit der System 5-MC-Konsole verbunden. Der Kunde konnte weiterhin auf seinem Gerät arbeiten und dann das Ergebnis an das Technicolor-Mischteam weitergeben, das die Spuren direkt auf der System 5-MC-Oberfläche bearbeitete.

"Die erste Reaktion von Gästen, egal ob Mischingenieure oder Kunden, betrifft die Menge an visuellem Feedback, das wir vom Pult bekommen, über Pegelanzeigen, Drehgeber und Fader", meint Fernandes. "Die System 5-MC macht von allen marktgängigen Systemen auch den solidesten und dauerhaftesten Eindruck. Wir hätten uns für andere Geräte entscheiden können, wenn wir nur einfach mit dem Rest kompatibel sein wollten. Aber wir haben jetzt das Potenzial, etwas Anderes zu tun, mit mehr Leistung, mehr Anpassungsfähigkeit und – ehrlich – mehr Arbeitsfreude durch System 5-MC, ohne uns dabei von anderen Entwicklungen abzukoppeln."