The Voice auf NBC erzielt Spitzenbewertungen dank branchenführenden Avid-Workflows

Die Emmy Award-ausgezeichnete Fernsehsendung The Voice des Senders NBC ist die Nummer 1 unter den Musik-Castingsshows im amerikanischen Fernsehen und fesselt jede Woche Millionen von Zuschauern, die jungen Talenten aus den USA und anderen Ländern bei ihren Auftritten in einem international ausgestrahlten Gesangswettbewerb zusehen. Es geht um viel: Der Gewinner erhält einen Plattenvertrag, weltweite Anerkennung und eine einzigartige, karrierefördernde Chance.

Für das Produktionsteam hinter The Voice geht es ebenfalls um viel: Der nahezu ununterbrochene Produktionszeitplan enthält viele äußerst knappe Terminfristen, die es einzuhalten gilt. Fast jede Woche laufen Aufnahmen, sodass das Team eine große Menge an Medien schnell und effizient bearbeiten und verwalten muss. Dabei verlässt sich das Produktionsteam auf die hochmodernen Workflows von Avid, um die Zusammenarbeit zu verstärken, die Produktion zu optimieren und hochwertige Inhalte zu gestalten, die The Voice für die Zuschauer so packend macht.

 
 

"Es gibt kaum ein Dateiformat, dass wir in den vergangenen fünf Staffeln von The Voice noch nicht verwendet haben. Mit unseren Avid-Workflows können wir das große Medienvolumen, das täglich hereinkommt, einfach verwalten und nutzen.

Robert M. Malachowski Jr., leitender Cutter, The Voice

Verwalten einer großen Bandbreite von Formaten

In den letzten Jahren ist die Komplexität von Videoprojekten dramatisch gestiegen: Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Medienassets müssen Video-Profis und Studios Inhalte in immer mehr Formaten speichern, freigeben sowie danach suchen und darauf zugreifen.

Das Produktionsteam von The Voice verwendet eine große Bandbreite von Medienformaten zur Gestaltung der Show – von iPhone-, Android- und YouTube-Videos bis zu Sendematerial und vielem mehr. Zur Handhabung einer solchen Vielzahl von Formaten verwendet das Team die branchenführende Software zur Videoproduktion, Media Composer.

"Es gibt kaum ein Dateiformat, dass wir in den vergangenen fünf Staffeln von The Voice noch nicht verwendet haben", sagt Robert M. Malachowski Jr., leitender Cutter von The Voice. "Mit unseren Avid-Workflows können wir das große Medienvolumen, das täglich hereinkommt, einfach verwalten und nutzen."

Früher verwendete das Team eine nicht von Avid entwickelte Lösung, in der nicht leicht zu erkennen war, woher die Medien kamen. In Avid-Workflows kann das Team jetzt eine große Vielzahl an Medien verwalten und optimieren – mit einer nie gekannten Leichtigkeit und Effizienz.

"Mit Media Composer können wir sofort sehen, um welchen Medientyp es sich handelt – beispielsweise sendefertiges Material oder eine stark komprimierte YouTube-Sequenz – und wissen, wie wir es am besten einsetzen können", sagt Malachowski Jr. "Wir können damit viele unterschiedliche Medienformate einbinden und gleichzeitig alle Erwartungen an die Qualität erfüllen."

 
 

"Der Avid-Workflow
macht uns die Arbeit
sehr viel leichter."

John M. Larson, leitender Cutter,
The Voice

Ein Kampf um schnelle Produktionszeiten

In jeder Staffel von The Voice gibt es eine Reihe von "Battle Rounds", wo zwei Sänger gegeneinander antreten und den gleichen Song vor einem Studiopublikum singen. Der Gewinner kommt in die nächste Runde des Wettbewerbs. Für die zweistündigen Battle Rounds muss das Produktionsteam eine komplette Sendung innerhalb von fünf bis sechs Tagen fertigstellen – das entspricht der Produktion eines abendfüllenden Spielfilms in weniger als einer Woche.

Noch vor wenigen Monaten wäre ein so enger Zeitplan unmöglich zu bewältigen gewesen. Doch mit den Postproduktions- und Zentralspeicherlösungen von Avid konnte alles in einen ununterbrochenen Workflow integriert und synchronisiert werden. Dadurch arbeitet das Team schneller als je zuvor.

Bei Media Composerarbeiten bis zu 25 Cutter und Assistenten gleichzeitig an einem Projekt. Durch Arbeitsteilung beschleunigt das Team die Produktion: Cutter werden für verschiedene Szenen oder Sequenzen eingesetzt, die gut zu ihrer jeweiligen Spezialisierung passen, wodurch die Effizienz enorm erhöht wird. Angesichts der riesigen Menge an zuvor aufgenommenen Material aus den Vorsingterminen sowie Aufnahmen von 24 Kameras, die eingespielt, gruppiert und sequenziert werden müssen, hat jeder Cutter eine anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen.

"Dank der Avid-Workflows stellen wir Aufgaben, die normalerweise einen ganzen Tag dauern würden, in einem Bruchteil dieser Zeit fertig", so John M. Larson, leitender Cutter bei The Voice. "Das ganze Paket hilft uns, die Menge an Inhalten zu maximieren, die wir erstellen können, und ein besseres Ergebnis zu liefern als die mit einer anderen Lösung der Fall wäre. Der Avid-Workflow macht uns die Arbeit sehr viel leichter."

Da sind alle Inhalte der Sendung an einem zentralen Speicherort befinden, können Cutter rasch benötigte Medien finden, ohne ihren Kreativitätsfluss unterbrechen zu müssen. "Man braucht sich keine Gedanken zu machen, die notwendigen Tools zu finden, sodass man sich ganz auf die Storylines und Produktion der Sendung konzentrieren kann. Das funktioniert so nur in Avid", sagt Malachowski Jr.

Wachsen mit ISIS

So wie The Voice mit den letzten Staffeln immer größer geworden ist, ist auch der Avid-Workflow damit gewachsen. Das Team verwendet derzeit eine 128 TB- ISIS -Konfiguration, könnte die Speicherkapazität aber problemlos erweitern, ohne die Systeme zu wechseln."Es ist gut zu wissen, dass wir die Option haben, unsere Kapazität bei Bedarf zu erweitern", so Jim Sterling, Leiter der Postproduktion bei The Voice.

 
 

"Ohne ISIS wäre unser Workflow sehr begrenzt."

Jim Sterling, Leiter der Postproduktion,
The Voice

Das Team umfasst derzeit 40 Produktionsstellen, die an einem Projekt arbeiten. ISIS ermöglicht den gleichzeitigen Zugriff auf Medien für Schnitt, Endbearbeitung und Produktion. Dank dieses integrierten Workflows werden die Teams miteinander verbunden und die Zusammenarbeit auf allen Stufen verstärkt. "Ohne ISIS wäre unser Workflow sehr begrenzt", erklärt Sterling. "Die Möglichkeit, Medien mit so vielen Produktionsstellen zu teilen, bedeutet einen großen Unterschied – wir können Medien einfacher streamen und mehr Cutter gleichzeitig damit arbeiten lassen."

Da sich alle Ressourcen an einem zentralen Speicherort befinden, ist es einfach, Konsistenz zwischen einzelnen Shows und ganzen Staffeln herzustellen. Die Cutter haben sofort Zugriff auf Clips aus tausenden Stunden von archiviertem und sehr wertvollem Medienmaterial. Das bewährte und zuverlässige System von ISIS gibt dem Produktionsteam die Sicherheit, Woche für Woche in jeder Staffel jedes Projekt termingerecht fertigzustellen. "Wir brauchen uns nicht zu sorgen, ob das System funktioniert – wir wissen, dass es uns nicht im Stich lässt", so Sterling.

 
 

"Für Reality-TV
ist Avid
der Standard – der
Branchenstandard."

Robert M. Malachowski Jr., leitender Cutter, The Voice

Auf dem Weg in die Zukunft – mit Avid

The Voice erobert nach wie vor die Herzen vieler Zuschauer auf der ganzen Welt. Ebenso vertraut das Produktionsteam auch weiterhin auf die bewährten Avid-Lösungen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Laut Malachowski Jr. ermöglichen nur Avid-Workflows jedem Cutter, einzelne Aufgaben auf ihre individuelle Weise fertigzustellen und trotzdem Teil eines großen Systems zu sein. Und bei einer komplexen Produktion wie The Voice ist ein solch hohes Maß an Zusammenarbeit stets von enormer Wichtigkeit.

"Dieser vollständige, durchgängige Workflow, wie ihn Avid bietet, ist die einzige Möglichkeit, eine Show mit diesen engen Terminfristen zu produzieren – ohne Qualitätsabstriche", so Malachowski Jr. "Für Reality-TV ist Avid der Standard – der Branchenstandard."

© 2014 Avid Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Produktfunktionen, technische Daten, Systemanforderungen und Verfügbarkeit können ohne Vorankündigung geändert werden. Avid, das Avid-Logo, ISIS, Media Composer, und Symphony sind Marken oder eingetragene Marken von Avid Technology, Inc. oder ihren Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken im vorliegenden Dokument sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.