Aktuelle Avid-Umfrage: Broadcaster sehen Geschäftspotenzial in neuen Distributionskanälen sowie im Wandel zu personalisierten Medienerlebnissen


IBC (Hall 7, Booth #J20), AMSTERDAM, 2012-09-07

75 % der Medien-Manager glauben, dass digitale, soziale und mobile Plattformen zu steigendem Konsum von Fernsehinhalten beitragen

Avid® (NASDAQ: AVID) hat anlässlich der IBC die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt, laut derer internationale Broadcaster und Medienproduzenten erhebliches Geschäftspotenzial in der Personalisierung von Medienangeboten sehen. Als gewinnbringend eingeschätzt wird ein schrittweiser strategischer Wandel hin zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, egal von welchen Plattformen und Geräten. Die unabhängige und in Zusammenarbeit mit Ovum durchgeführte Umfrage zeigte folgende Ergebnisse:

  • Zwei Drittel der Medienproduzenten blicken optimistisch in die Zukunft und glauben, dass neue Distributionsplattformen eine beispiellose Möglichkeit für das Wachstum von Unternehmen sein können.
  • Nicht nur der Content-Service, sondern vor allem der Inhalt selbst wird immer individueller und an das Profil des einzelnen Zuschauers und des jeweiligen Wiedergabekontexts angepasst.
  • Neue Geschäftsmodelle und die Notwendigkeit effizienter Geschäftsprozesse führen zu gesteigerten Anforderungen an die Infrastrukturen in Medienasset-Management und Produktion.

 „Es wird für Medienunternehmen auf der ganzen Welt immer wichtiger, Inhalte für Individuen zu liefern, anstatt für die breite Masse“, kommentiert Gary Greenfield, CEO und Chairman von Avid, die Ergebnisse der Umfrage. „Diese veränderte Beziehung zwischen Broadcastern und ihren Zuschauern bringt zwingend auch eine Veränderung der Geschäftsmodelle mit sich – aber auch neue Anforderungen, was die Produktion ansprechender, hochwertiger Inhalte sowie deren Verwaltung und Distribution betrifft. Wir von Avid sind bei diesem strategischen Wandel ganz vorne mit dabei und liefern Lösungen, die es unseren Kunden erlauben, diese neuen Möglichkeiten gewinnbringend zu nutzen.“

Von der breiten Masse zum individuellen Zuschauer

In den letzten 25 Jahren hat sich Avid als einer der Wegweiser der Medienindustrie etabliert und mit branchenführenden Kreativtools wie Media Composer® und Pro Tools® die Entwicklung digitaler Video- und Audiobearbeitung angeführt. Diese Tradition setzt Avid weiter fort, indem es mit einer neuen Generation von Lösungen die Zukunft der Medienindustrie und somit den Wandel von einem einzigen konformen Medienerlebnis zu einer Vielzahl individuell gestalteter Erlebnisse, die für jeden einzelnen Zuschauer maßgeschneidert sind, vorantreibt. Das bedeutet für Medienunternehmen, dass sie nicht nur spannende Inhalte produzieren, sondern jetzt auch die Verwaltung und Veröffentlichung auf einer noch nicht da gewesenen Vielzahl sich schnell entwickelnder Plattformen effizient abwickeln müssen.

Weitere relevante Ergebnisse der Umfrage

  • Zwei Drittel der Führungskräfte glauben, dass die Branche im Laufe der nächsten fünf Jahre wachsen wird. Haupttreiber des Wachstums sind steigende Zuschauerzahlen, Multiplattform-Distribution und höhere Einnahmen durch Werbung.
  • 78 % der Befragten sind der Meinung, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre der Großteil der Inhalte auf das Profil des einzelnen Zuschauers individuell zugeschnitten sein wird.
  • Mehr als drei Viertel der Führungskräfte gehen davon aus, dass das Internet Zuschauer dazu motivieren wird, mehr fernzusehen.
  • Zwei Drittel der Befragten prognostizieren, dass asset-basierte Workflows neue Geschäftsmodelle ermöglichen; mehr als 70 % sind der Meinung, dass sie zu einer Senkung der Betriebskosten führen werden.
  • 85 % sind davon überzeugt, dass Multiplattform-Distribution ein entscheidender Faktor für die Nutzung neuer Wachstumschancen ist.
  • Die meisten Medienproduzenten geben an, dass mehr als ein Drittel ihrer Archive gewinnbringend wiederverwendet werden könnte, jedoch bislang dafür nicht geeignet ist.
  • Obwohl nur 23 % der Befragten aktuell über eine Cloud-Infrastruktur verfügen, beschäftigen sich bereits 75 % mit ihrer baldigen Nutzung.
  • Cloud wird als wirksames Mittel angesehen, neue Unternehmens- und Distributionsmodelle sowie die Senkung von Infrastrukturkosten und das Entstehen neuer Workflows in der Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Zukunftsgestaltung der Nachrichten- und Medienproduktion

„Unsere Umfrage zeigt, dass die Einschaltquote schon längst nicht mehr die einzige Herausforderung für Medienunternehmen ist“, erläutert Adrian Drury, Leiter von Consumer IT & Integrated Media bei Ovum. „Durch die Verfügbarkeit von Content auf vielen verschiedenen Plattformen können einzelne Zuschauer immer mehr selbst bestimmen, wann, wie und über welchen Kanal sie Nachrichten und Unterhaltung konsumieren.“

Um Medienunternehmen bei der Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen zu unterstützen, hat Avid eine Reihe von Kreativ-, Medienmanagement-, Multiplattform-Distributions- und Connectivity-Tools entwickelt, die das Unternehmen jetzt auf der IBC vorstellt:

Nachrichten: Grenzenlose Nachrichtenredaktion – Mit Avid Interplay® Sphere können Journalisten Material direkt vor Ort produzieren und dank Echtzeit-Zugriff auf die Ressourcen und Services der Arbeitsgruppe direkt in fertige Beiträge verwandeln. Lokaler Content und fertige Storys können anschließend automatisch hochgeladen werden. Die integrale Nachrichtenplattform iNEWS® 4.0 unterstützt dank 64-Bit-Unterstützung zukünftige Entwicklungen in Newsroom-Management, Nachrichtenerstellung und Steuerungsfunktionen optimal und erlaubt es Nachrichtensendern und          -redaktionen so, ihre Einschaltquoten, Marktanteile und Werbeeinnahmen zu steigern.

Asset-basierter Workflow: Bewältigung komplexer Herausforderungen – Mit Interplay Media Asset Management (MAM) können Avid-Kunden den Wert ihrer Medieninhalte steigern, indem sie sie wiederverwenden, Workflows automatisieren und Geschäftsprozesse wie Reporting und Rechtemanagement einbinden.

Multiplattform-Distribution: Gestalten von Medienerlebnissen – Die Avid-Lösung Multi-Platform Distribution, mit der Medienunternehmen Inhalte einmal erstellen und dann im jeweils passenden Format auf unterschiedlichen Plattformen veröffentlichen können, gewinnt für die Gestaltung multimedialer Zuschauererlebnisse zunehmend an Bedeutung.

Produktionsworkflow: der Grundstein für Zusammenarbeit – Interplay Production 2.7 unterstützt jetzt die Zusammenarbeit mit Interplay Sphere, ISIS® 2000, Avid DNxHD® 85/100 sowie Media Composer 6.5 bzw. NewsCutter® 10.5 und steigert so die Fähigkeit von Produktionsunternehmen, besseren Content in einer voll integrierten Umgebung zu erstellen. Zudem erweitert der AirSpeed® 5000-Release die Ingest- und Playout-Funktionen mit einem kosteneffizienten 2-Kanal-Modell, der Unterstützung mehrerer ISIS-Systeme und einem End-to-End-Workflow mit DNxHD-85/100.

Kreativtools: hochwertige Inhalte und einzigartiges Sendematerial, so schnell und einfach wie noch nie – Media Composer, die branchenführende Lösung im professionellen Editing, ermöglicht nicht nur Remote-Workflows für Nachrichtenredaktionen mit Interplay Sphere, sondern bietet jetzt auch Dateiunterstützung für AS-02, Avid DNxHD 100 sowie JPEG 2000.
Pro Tools|HD Native bietet die niedrigste Latenz und höchste Soundqualität und ist jetzt wahlweise mit einer PCIe-Karte oder einem neuen HD Native Thunderbolt-Interface – inklusive integriertem hochwertigen Kopfhörerausgang für hoch komfortables Monitoring – erhältlich.
Ab sofort verfügbar ist auch Avid Motion Graphics (AMG), die Grafiklösung der nächsten Generation, mit der Medienproduzenten ihren Workflow zur Ausstrahlung hochwertigen Bildmaterials optimieren können.

Media Asset Management-Lösungen (MAM): essenzielles Medienmanagement – Die Lösung Interplay Active Archive ist ein MAM-Komplettsystem, dessen zentrales Element ein verbesserter Archivierungs-Workflow ist und Medienproduzenten zielgerichtet dabei unterstützt, Herausforderungen hinsichtlich Zeit, Budget und Logistik zu bewältigen.

Fakten zur Broadcast-Umfrage

Die Avid-Broadcast-Umfrage wurde im Juli und August 2012 von Ovum Research durchgeführt. Mehr als 200 Führungskräfte und Entscheidungsträger in führenden europäischen und nordamerikanischen Broadcast- und Postproduktionsunternehmen sowie Berufsverbänden wurden im Zuge der Umfrage zu ihren Unternehmen, zur Zukunft der Branche, zu Technologie- und Investitionsentscheidungen, Budgettrends sowie beruflichen Erfahrungen befragt.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist unter folgendem Link verfügbar: www.avid.com/researchreport.

Über Avid

Mit seinen digitalen Audio- und Videosystemen bietet Avid die unterschiedlichsten Lösungen für die Produktion international erfolgreicher Musik-, Film- und anderer Projekte – von preisgekrönten Spielfilmen, Musikproduktionen, Fernsehshows, Live-Konzerten und Nachrichtensendungen bis hin zu privaten Musik- und Videoaufnahmen. Einige der meistgenutzten und innovativsten Produkte von Avid sind Media Composer®, Pro Tools®, Interplay®, ISIS®, VENUE, Sibelius® und System 5. Weitere Informationen zu Systemlösungen und Services von Avid finden Sie auf www.avid.com, über Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn, Google+ sowie auf der Online-Plattform Avid Buzz.

© 2012 Avid Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Produktfunktionen, technische Daten, Systemanforderungen und Verfügbarkeit können ohne Vorankündigung geändert werden. Avid, das Avid-Logo, AirSpeed, Media Composer, Pro Tools, Interplay, ISIS, DNxHD, iNEWS und NewsCutter sind Marken oder eingetragene Marken von Avid Technology, Inc. oder ihren Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Ländern. Der Name Interplay wird mit Genehmigung der Interplay Entertainment Corp. verwendet, die nicht für Avid-Produkte verantwortlich ist. Andere Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.